Nahezu jeden Tag schreibe ich in meinem Blog über mein Leben.
Seit
September 2005 ist damit ein großes Archiv an Einträgen entstanden.
Hier berichte ich vor allem über
alltägliche Banalitäten. Zum lesen und hören.
Für
Familie, Freunde, Bekannte, Entdecker, und die, die es werden wollen.
blog | audio | home
               
Daniel Palm, Cross Media Journalist & Moderator.

Abbonieren.

 

 Abbonieren Sie meinen
 Blog und Podcast als
 RSS-Feed.


Add to Google

Subscribe in NewsGator Online
 

Blog Archiv.

Die älteren Blogs werden im Blog Archiv gespeichert.

    Blog Archiv 16. bis 31. August 2007.
 
    Daniel Palm im Studio von Mallorca 95.8 Das Inselradio mit Blick auf das RCS System.

Ein Blick durch die Webcam von Mallorca 95.8 Das Inselradio verrät seinen Besuchern immer, wer sich gerade im Studio befindet.

Während der Moderation werden Kopfhörer von Sennheiser benutzt.

Auch wenn hier im Radio gearbeitet wird, ab und zu muss der Moderator auch einmal posieren.

Die Studiotechnik von Mallorca 95.8 Das Inselradio besteht aus einem System vom Hersteller RCS.


Anzeige.



Copyright.

Die Rechte dieser Website werden durch das Creative Commons Deed geschützt.

www.danielpalm.de wird durch die Richtlinen des Creative Commons geschützt.



Feedburner

 

   

"Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave."

aus dem Buch "Menschliches, Allzumenschliches"
Friedrich Nietzsche (1844 - 1900)
Philosoph und Lyriker

Es gibt immer viele persönliche Dinge die einen bewegen und auch in Bewegung halten. Seien Sie ein Teil davon. Ich wünsche viel Spaß dabei.


Hoher Besuch.
Freitag, 31. August 2007



 Den haben wir gestern von einem richtigen Fernseh-Urgestein bekommen. Tim Elstner. Mit vollem Namen übrigens Tim Maria Franz Elstner. Weil er vor vielen vielen Jahren mal eine Radioshow mit einem Kollegen moderierte der Tom hieß, wurde er gebeten sich einen anderen Namen als Tim auszudenken. Er hat sich dann kurzerhand für den Namen seines Bruders entschieden, der Frank heißt. Witzig oder? Jedenfalls war Frank oder aber auch Tim Elstner gestern bei uns zu Besuch im Inselradio.


 

Sonnenbrillen.
Donnerstag, 30. August 2007



 Die sind wichtig. Besonders dann, wenn sie so kleidsam sind. Viele Menschen im verregneten, wolkenverhangenen Deutschland können sich wahrscheinlich gar nicht vorstellen, dass wir hier oben ohne gar nicht mehr aus dem Haus gehen können.


 

Wasabi Blue.
Mittwoch, 29. August 2007



 Es ist wieder soweit. Der kleine Palmsche Restaurantführer bekommt neues redaktionelles Futter. Heute Abend waren Manu und ich nämlich bei einem richtig guten Japaner in Ciudad Jardin, einem Stadtteil von Palma direkt am Meer. Wasabi Blue heißt das Restaurant in sagenhaft stylisch-modernen Web 2.0 Design. Das Essen: Traditionelles japanisches Sushi.

 Entstanden sind die Röllchen übrigens aufgrund eines Verbotes. Ein Gesetz der militärischen Führer der Tokugawa-Familie der Edo-Epoche zwischen den Jahren 1603 bis 1868 verbat den Fleischkonsum: Aus der Not wurde eine Tugend. Der Fisch wurde mit Reis umwickelt und in Erdlöcher zum Fermentieren gelegt, um länger haltbar zu sein – der Grundstein für die Leckerei war gelegt. Das Sushi, wie wir es heute kennen, stammt aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts – Eine breite Palette davon kann man nun auch im Wasabi Blue probieren. Äußerst lecker. Übrigens: Im Schwesterlokal Wasabi speiste einst schon die Königsfamilie. Wer keine Lust oder Muße hat nach Palma zu fahren, der kann sich seine Sushis auch nach Hause kommen lassen.


 

Nur Schabernack im Kopf.
Dienstag, 28. August 2007



 Ach ja, meine Kollegen sind doch tatsächlich kleine Lümmel. Immer wieder erwischt man sie dabei, wie sie ihre Flausen ausleben. Kollege Sammain hatte neulich mal wieder Hunger und suchte nach Essbarem im Müll. Schlimm...


 

Diese Hitze.
Montag, 27. August 2007



 Das ist ja kaum zum Aushalten. Es ist schwül auf Mallorca und sagenhaft heiß. 36 Grad im Schatten. Windstill. Der Schweiß perlt von der Stirn bei jeder noch so kleinsten Bewegung. Wie gut, dass es irgendwann einmal Jemanden gegeben hat, der den Ventilator oder gar die Klimaanlage erfunden hat. Diesem Mann gilt heute mein besonderer Dank. Übrigens in diesem Frühling ging es dem Kollegen Giovi Marti von Radio24 aus der Schweiz ähnlich wie uns heute...


 

Barbaras erste Sendung.
Sonntag, 26. August 2007



 Beim ersten Mal ist man ganz schön nervös. War ich auch mal. Aber wenn man erst einmal drin ist, ist alles halb so schlimm. Jedenfalls erinnere ich mich an meine ersten Tage im Inselradio. Auf was man alles achten muss: Die richtigen Knöpfe drücken, die richtigen Regler schieben, die richtigen Sätze sprechen und das alles auch noch zur richtigen Zeit. Nebenbei das Wetter heraussuchen, Moderationen schreiben und aufs Backtiming achten. Mist - 2 Minuten zu wenig bis 14 Uhr - was jetzt? Für die erste Moderationsschicht im Inselradio hat sich unsere Barbara doch wacker geschlagen. Naja, es waren schließlich auch nur zwei Stunden.


 

Abschied nehmen.
Samstag, 25. August 2007



 So lautet in einer Woche das Motto unserer Redaktionsleiterin Sandra und Praktikantin Falco. Wie es sich gehört wurde zu diesem Zweck zum Umtrunk an den Stadt-Strand von Palma geladen.

 Ach was haben Falco und Sandra in ihrer Zeit beim Inselradio unsere Gesichter des Öfteren zum Lachen gebracht, zum Schmunzeln angeregt oder für witzige Diskussionen gesorgt. Doch bald heißt es Abschied nehmen von der Insel, von den Kollegen und von Freunden.


 

Das Mallorca Strände Quartett.
Freitag, 24. August 2007



 Zylinder 4 - Stach. Hubraum 1600 Kubik oder aber Höchstgeschwindigkeit 320 km/h. Viele kennen diese Art Kartenspiele. Ein Quartett eben. Das für so ein Spiel aber nicht nur Autos, Flugzeuge oder Schiffe herangezogen werden, sondern die Strände Mallorcas ist recht neu und innovativ. So kann man spielerisch die Insel kennen lernen, hat ein originelles Mitbringsel oder aber einen Minireiseführer im Taschenformat. Weitere Infos zum Mallorca Strände Quartett gibt es im Internet. Hier kann das Spiel bestellt und auch direkt Online ausprobiert werden.


 

Fußball an der Playa.
Donnerstag, 23. August 2007



 Natürlich haben wir gestern Abend nicht etwa Fußball gespielt, nein wir haben Fußball gesehen. Im Fernsehen. Das Spiel Deutschland gegen England im neuen Wembley Stadion. Michael vom Deutschen Eck hatte die halbe Belegschaft vom Inselradio dazu eingeladen und wir waren der feucht-fröhlichen Einladung herzlich gerne gefolgt.


 

Regen im August.
Mittwoch, 22. August 2007



 Heute morgen regnet es auf Mallorca. Da wird man sich denken: "Hey, was ein interessanter Eintrag hier im Tagebuch." Aber die Ironie darf man sich gerne sparen, denn es ist nach fast drei Monaten des puren Sonnenscheins wirklich eine Erwähnung wert, wenn es mal mehrere Stunden am Stück schüttet wie aus Kübeln. Ich rieche gerade, dass unser Abwassersystem hier mal wieder nicht richtig funktioniert. Freu Dich - Du ist in Spanien. Tolle Werbung.


 

Bewerbungen im Inselradio.
Dienstag, 21. August 2007



 Ich erinnere mich gerade an mein Probearbeiten vor über zwei Jahren. Alles war neu und auch aufregend. So ergeht es heute und auch morgen noch der Patrizia. Sie bewirbt sich nämlich gerade für ein Volontariat im Inselradio.


 

Der Zappelphilipp wurde gebändigt.
Montag, 20. August 2007



 Wenn es einen Moderator im Inselradio gibt, der es nicht lange auf seinem Stühlchen aushält, dann ist das mit Sicherheit Kollege Viktor Sammain. Heute wurde Abhilfe geschaffen. Allerdings musste dafür auch eine halbe Rolle Tesafilm dran glauben. Die 60 Cent dafür habe ich natürlich aufopferungsvoll in unsere Kaffeetasse geworfen. Schließlich soll es später nicht heißen, ich erlaube mir Späße auf Kosten des Bürobedarfs.


 

Ein Riesenbaby.
Sonntag, 19. August 2007



 So könnte man unseren Rocker mittlerweile nennen. Er entwickelt sich prächtig, auch wenn er nun schon ziemlich verwöhnt ist. Sein neues Futter will er immer noch nicht fressen, um so lieber hätte er jeden Tag eine ganze Handvoll Mehlwürmer, Rindfleisch oder aber Regenbogenforelle. Jetzt ist unsere kleine Gelbwangenschildkröte schon fast so groß wie meine Handfläche und wir müssen langsam überlegen, ob er nicht ein größeres Aquarium braucht.

Rocker ist ein Riesenbaby
 

Mr. Muffin.
Samstag, 18. August 2007



 Ein ausgewogenes Frühstück ist laut dem Deutschen Verein für Ernährungswissenschaften das A und O. Schon in der Schule durften wir lernen: Esse morgens wie ein König, mittags wie ein Staatsmann und abends wie ein Bettler. Irgendwie haben Manu und ich das die ganze Zeit umgekehrt gemacht. Wenn überhaupt. Eigentlich hatten wir sämtliche Mahlzeiten zum Abendbrot zusammen gefasst. Vielleicht bringt es ja was in Bezug auf meine Körperfülle...

 Mr. Muffin
 

Mallorca ist voll.
Donnerstag, 16. August 2007



 Auch wenn die Ferienzeit in Deutschland nun schon fast überall zu Ende ist, so platzt unsere kleine süße Insel auch in diesem Jahr wieder aus allen Nähten. Besonders gut beobachten kann man das von Ralfs Balkon in Illetes aus. Auch der Rekord am Flughafen wurde dieses Jahr wieder gebrochen. An einem Tag gab es sogar ein Flugaufkommen von über 1000 startenden oder landenden Maschinen. Nicht schlecht, Herr Specht.